Neuigkeiten

 
Sonntag, 15. November 2015

Explosionen während Freundschaftsspiel

von skuffer |

Paris_2015_0.jpgIn Paris, der Hauptstadt von Frankreich, spielte am Freitagabend die deutsche Fußball-Nationalmannschaft gegen das französische Team. Rund 80.000 Menschen im Stadion "Stade de France" und viele Millionen Fernsehzuschauer verfolgten das Spiel. In der ersten Halbzeit waren plötzlich zwei laute Knalle zu hören.
Erst im weiteren Verlauf der Partie wurde klar, dass es sich dabei nicht um Fanböller handelte, sondern wenige Meter vom Stadion entfernt ein Terroranschlag stattfand. Das Spiel wurde normal zu Ende gespielt - Frankreich gewann mit 2:0. Doch das Fußballspiel und sein Ergebnis war schnell egal. Im Vordergrund standen die Ereignisse in Paris, denn dort hatten Terroristen zeitgleich an acht Orten Terroranschläge ausgeübt: Sie ließen Bomben explodieren und schossen mit Gewehren. Dabei sind über 120 Menschen ums Leben gekommen und viele wurden verletzt.

Ein Attentäter hatte offenbar auch versucht ins Stadion zu kommen, doch das konnte von Sicherheitskräften verhindert werden. Damit die Zuschauer sicher nach Hause gehen konnten, mussten sie nach dem Spiel noch länger im Stadion bleiben. Erst nach einer halben Stunde wurden weitere Ausgänge geöffnet. Dann konnten alle Zuschauer langsam und sicher aus dem Stadion herausgeleitet werden. Aus Sicherheitsgründen blieben auch die Nationalmannschaften aus Frankreich und Deutschland im Stadion. Sie verbrachten die Nacht in der Umkleidekabine und flogen erst am Samstagmorgen zurück nach Deutschland.

Weitere Nachrichten zu den Anschlägen in Paris findest Du hier und hier.

Nachrichten können manchmal Angst machen. Wenn Dir etwas Sorgen macht, sprich mit Deinen Eltern, Freunden und Lehrern darüber.