Slalom (Ski-Alpin)

Beim Slalom (norwegisch für „steiler Hügelabgang“) muss die Strecke bei Herren zwischen Start und Ziel ein Höhenunterschied von 180 bis 220 Metern, bei Damen von 130 bis 180 Metern besitzen.

Bei Männern gibt es zwischen 55 und 75 Tore, bei den Frauen sind es 45 bis 60. Die Tore werden hier durch je zwei biegsame Slalomstangen begrenzt, die entweder rote oder blaue Fahnen tragen.

Das besondere am Slalom ist, dass der Skifahrer ständig die Richtung wechseln muss und sich immer wieder Passagen des Abbremsens und des Beschleunigens abwechseln. Bei diesen kurzen Schwüngen besteht die Kunst darin, nicht in den Kurven auszuscheren.

Mehr zum Ski-Alpin findest Du im Lexikon.