Lexikon

 

Hammerwurf (Leichtathletik)

Hammerwerfen ist eine der vier olympischen Wurf- und Stoßdisziplinen der Leichtathletik. Ziel ist es, so genannten Wurfhammer möglichst weit zu schleudern. Während das Diskus- und Speerwerfen ihre Anfänge schon im Altertum bei den Griechen haben, ist der Hammerwurf eine relativ junge Sportart.

 

 

 

Handball

Handball ist neben dem Fußball die beliebteste Mannschaftssportart in Deutschland. Außer dem klassischen Handballspiel in der Halle, gibt es mittlerweile auch Vereine, die Beachhandball oder Feldhandball anbieten.

 

Hochsprung (Leichtathletik)

Der Hochsprung ist eine der Sprungdisziplinen der Leichtathletik, bei der ein Sportler versucht, ohne Hilfsmittel so hoch wie möglich über eine Latte zu springen. Um sich nicht zu verletzen, sind hinter der Latte Matten ausgelegt.

 

 

 

 

Hürdenlauf

Der Hürdenlauf gehört zu den anspruchvollsten Sportarten der Leichtathletik. Hier ist nicht nur Schnelligkeit, sondern auch Kraft und Koordination gefragt! Der Sportler muss auf einer Sprintstrecke von maximal 400 Metern mehrere Hürden überspringen. Da dies während des Laufens geschieht, zählt auch der Hürdenlauf zu den Laufdisziplinen.