Lexikon

 

Mittelstrecke (Leichtathletik)

Der Mittelstreckenlauf gehört zur Leichtathletik und bezeichnet das Laufen von Strecken zwischen den kurzen Sprintläufen und den langen Langstreckenläufen. Der Läufer rennt mit einer konstant hohen Geschwindigkeit auf einer Strecke von mehr als 400 und maximal 1609 Metern.