Lexikon

 

Reiten

Beim Reiten bewegt sich der Menschen auf dem Rücken eines Tieres, hauptsächlich eines Pferdes, fort. Dabei ist nicht nur das Reittier, sondern auch der Reiter aktiv. Das Tier wird nämlich durch bestimmte Befehle und Hilfen des Menschen zu bestimmten Bewegungen angeregt.

 

Reitspiele (Reiten)

Alle Spiele, die zu Pferde gespielt werden, fasst man unter dem Begriff „Reitspiele“ zusammen.

 

Rhytmische Sportgymnastik

Die rhythmische Sportgymnastik gehört zum Turnen und wird nur von Mädchen und Frauen trainiert. Dabei bewegt man sich ohne oder mit Handgerät (Ball, Seil, Band, Keulen oder Reifen) im Rhythmus zu einer bestimmten Musik und vollführt dabei akrobatische Übungen.

 

Riesenslalom (Ski-Alpin)

Beim Riesenslalom müssen auf einer mindestens 30 Meter breiten Piste bei Männern zwischen Start und Ziel mindestens 250 bis 400 Meter Höhenunterschied liegen.

 

Ringen

Ringen ist ein alter, traditionsreicher Kraft- und Kampfsport. Es treten immer zwei Kämpfer oder Kämpferinnen gegeneinander an.

 

Rückenschwimmen

Das Rückenschwimmen gehör zum Schwimmsport. Der Schwimmer liegt dabei auf den Rücken und bewegt sich durch Paddelbewegungen der Beine und durch abwechselnde, schaufelähnliche Bewegungen der Arme vorwärts.